Essen vor dem Training – Die Grundregeln für ein perfektes Training!

Kohlenhydrate essen vor dem training

Dies ist eine der Grundfragen der sich viele Sportler gegenübersehen. Wir einen strukturierten Trainingsplan und Ernährungsplan in seinen Alltag etablieren möchte und bestmögliche Ergebnis erzählen möchte muss sich zwangsläufig auch darüber Gedanken machen. Hierzu gehört ganz primär das sogenannte meal timing, also das zeitlich angepasste Essen.

 

Also was ist nun genau zu beachten wenn man seinen Körper optimal für ein gutes Training versorgen möchte? 

 

Dies hängt ganz von ihren Zielen ab, aber prinzipiell doch immer dasselbe. Wann sie welche Nährstoffe zu sich nehmen sollten und in welchen Mengen unterscheidet sich je nach Ziel wie beispielsweise Muskelaufbau oder Körperfettreduktion jedoch etwas. Doch wie können Sie ihre Essgewohnheiten für die optimalen Ergebnisse ihrem Ziel anpassen? Auf diese Fragestellung gehen wir im folgenden Beitrag etwas genauer ein.


Essen vor dem Training – Die Basics

Lieber muss grundsätzlich natürlich da bei unterschieden werden ob sie das Ziel haben abzunehmen, Muskeln aufzubauen oder mehr Kraft und mehr Leistung zu bringen. Dementsprechend werden wir diese Punkte einzeln betrachten.

 

Essen vor dem Training für Muskelaufbau und verbesserte Kraft

Kohlenhydrate essen vor dem trainingWer Muskeln aufbauen möchte muss ohnehin relativ viel essen und in der Regel mehr Kalorien zu sich nehmen als er verbrennt. Dementsprechend ist es durchaus sinnvoll auch vor dem Training eine mehr oder weniger große Mahlzeit zu sich zu nehmen. Hierbei sollten Sie diese möglichst kohlenhydratreich gestalten, da diese entsprechenden Kohlenhydrate Ihnen während der Trainingseinheit als Energiequelle zugutekommen. Hierbei müssen Sie jedoch unterscheiden, welche Art von Kohlenhydrate sie zu sich nehmen. Im Idealfall handelt es sich bei diesen Kohlenhydraten um komplexe Kohlenhydrate,. Beispiele für hervorragende komplexe Kohlenhydrate wären Kartoffeln, Nudeln, Haferflocken oder Reis.

Ich persönlich bevorzuge die Haferflocken, da diese mit ein bisschen Milch schnell zubereitet sind und sich lecker und einfach essen lassen. Wenn Sie komplexe Kohlenhydrate zu sich nehmen sollten zwischen der Mahlzeit und dem Training etwa 2 Stunden liegen da komplexe Kohlenhydrate langsam verdaut werden. Diese sind jedoch auch die wertvollsten und gesündesten, welche ihr Körper am besten verwerten kann. Dementsprechend können sie dies als Optimalfall betrachten.

 

Alternativ – Leicht verdauliches Obst essen vor dem Training!

können Sie auch mittelgradige Kohlenhydrate wie beispielsweise aus Fructose, also Bananen, Äpfel, Birnen oder ihrem Lieblings Obst zu sich nehmen. Diese werden vom Körper schneller verwertet und benötigen in der Regel gerade einmal eine Stunde. Dadurch stellen Sie zwar eine weniger optimale Energiequelle für das Training dar, als die eben genannten komplexen Kohlenhydrate, dennoch sind diese definitiv hilfreich wenn sie mal etwas weniger Zeit haben.

Wenn ich beispielsweise nicht die Zeit habe eine Mahlzeit aus komplexen Kohlenhydraten gut zeitlich einzuplanen, dann greife ich in der Regel einfach zu 2-3 Bananen die insgesamt auch etwa 60 g Kohlenhydrate liefern.

Tipp:
Wenn Sie diese Zeitvorgaben mit 2 Stunden für komplexe Kohlenhydrate, und einer Stunde für mittlere Kohlenhydrate einhalten, wird ihr Trainingsbooster trotzdem die optimale Wirkung erzielen. Der Trainingsbooster wird nur weniger intensiv wenn Sie die Kohlenhydrate direkt vom Training zu sich nehmen, was die Wirkung des Buchs das etwas abschwächen kann. Halten Sie diese zeitlichen Vorgaben ein, nehmen Sie einen unserer Testsieger vor ihrer Trainingseinheit ein und seien Sie bereit Vollgas zu geben.


Essen vor dem Training – in der Diät

Kohlenhydrate essen vor dem trainingIn einer Diät sieht man oftmals darauf ab möglichst wenige Kalorien zu sich zu nehmen. Besonders reduzieren viele Sportler in dieser Zeit auch ihre Kohlenhydratzufuhr, wodurch eine Mahlzeit aus kohlenhydratreichen Lebensmitteln vor dem Training oftmals nicht gewünscht ist. Dennoch benötigt der Körper, vor allem wenn sie schon eine unterkalorische Ernäherung folgen, Energie für das Training. Dem entsprechend empfehlen wir Ihnen dennoch eine gewisse Mindestmenge an Kohlenhydraten vor dem Training einzunehmen. Hierbei empfiehlt sich oftmals auch zur Banane oder zum Apfel zugreifen. Denn diese beiden Lebensmittel machen relativ satt, enthalten gesunde Kohlenhydrate und die von ihren Zellen und ihrer Muskulatur etwas Treibstoff der während der Trainingseinheit verbrannt werden kann. Durch die zusätzliche Energie und die zusätzliche Leistung werden Sie die eventuellen 80 cal, welche sie durch diesen zusätzlichen kleinen Snack zu sich nehmen völlig problemlos verbrennen.

Tipp:
Besonders in der Diät bietet sich die Verwendung eines Pre Workout Boosters an, denn die energetisierenden und stimulierenden Inhaltsstoffe in einem solchen Booster helfen in vielen Diätaspekten. Beispielsweise unterdrücken diese den Hunger durch die Stimulanzien, liefern viel der durch die Ernährung fehlenden Energie durch Koffein und Stimulanzien und sie verbessern die Stoffwechselaktivität und damit auch die Kalorien und Fettverbrennung.


Unser Fazit zum Thema Essen vor dem Training

Grundsätzlich sollten Sie immer eine Kleinigkeit vor einer intensiven Trainingseinheit zu sich nehmen. Denn ihr Körper kann nur auf Höchstleistung funktionieren, wenn Sie ihm die entsprechenden Makronährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiß, und fett liefern damit der diese in entsprechender Energie umwandeln kann. wie es anschließend mit dem Essen nach dem Training weitergeht, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare